Nicht nur Ehrenvorsitzender des Sinfonischen Chores ...

Wolfgang Müller-Fehrenbach für 40 Jahre Ratszugehörigkeit ausgezeichnet

In der Ratssitzung am 25. Oktober 2018 wurden Wolfgang Müller-Fehrenbachs Verdienste aus 40 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Stadtrat  in Konstanz gewürdigt. OB Uli Burchardt überreichte dem Jubilar im Namen des Städtetags Baden-Württemberg das Verdienstabzeichen in Gold mit Lorbeerkranz.

Seit 1971 Wolfgang Müller-Fehrenbach sitzt im Konstanzer Gemeinderat. 1971 wurde „MüFe", wie ihn seine RatskollegInnen anerkennend und respektvoll nennen, erstmals in den Gemeinderat gewählt.


Ihm liegt aber nicht nur die Stadt, sondern der ganze Landkreis Konstanz am Herzen: 1973 erstmals zum Kreisrat gewählt, gehört er diesem bis heute an. Darüber hinaus war und ist er in etlichen kulturellen Vereinen und Institutionen tätig: der Universitätsgesellschaft; im Förderkreis Philharmonie, im Tierschutzverein; bei den Seegeistern. Abseits der Politik ist Müller-Fehrenbach vor allem ein künstlerischer und musikalischer Mensch. Als Multitalent spielt er Klavier und verfasst alemannische Gedichte. Er singt im „Sinfonischen Chor Konstanz", deren Ehrenvorsitzender er ist, und war Mitinitiator und Vorstandsmitglied der Musikschule Konstanz e.V..

Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen dokumentieren sein großes Engagement: So ist Wolfgang Müller-Fehrenbach sowohl Träger des Bundesverdienstkreuzes (1991), des Ehrenrings der Stadt Konstanz (1997), und des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland (2012).
 

aus: Pressemitteilung der Stadt Konstanz vom 26.10.2018
Foto: Stadt Konstanz

Gedenkfeier zur Progromnacht im Konzil
Gemeinsame Erklärung der Oberbürgermeister von Konstanz und Fontainebleau


Zur News-Übersicht