Nach großartigem Konzerterlebnis zur Nachfeier ins Konzil!

Wie jedes Jahr nach dem großen „Novemberkonzert“ trifft sich der Chor mit vielen Ehrengästen und Freunden nach dem Konzert im Konzil. Auch auf der diesjährigen Nachfeier wurde nicht nur  köstlich geschmaust und gefeiert, sondern natürlich auch gewürdigt und gedankt!

So richteten Johannes Pötter-Schmitt, der geschäftsführende Vorsitzende des Sinfonsichen Chores, und der OB Uli Burchardt großen Dank v.a. an den musikalischen Leiter, Wolfgang Mettler, aber natürlich an die vier wunderbar harmonierenden Solistinnen und Solisten, an die zwei anwesenden Vertreter der Philharmonie für die Orchesterleitung und an alle Sängerinnen und Sänger des Chores: gemeinsam führten sie am frühen Abend dieses Requiem von Mozart auf, dass es allen unter die Haut ging!

Unter den anwesende Ehrengäste waren neben dem Konstanzer OB und Präsident des Sinfonischen Chores, Uli Burchardt, den vier Konzertsolistinnen und -Solisten und unserer geduldigen Stimmbildnerin Andrea Heizmann auch die VertreterInnen unserer Partnerchöre in der Schweiz (Oratorienchöre St. Gallen und Schaffhausen sowie Konzertchor Diverticanto Zürich), Rouven Schöll als kommissarischer Intendant und Betriebsleiter der SWP, Antje Stefaniak und Matthias Olsen vom Orchester der SWP, Reinhard Albers als bisheriger Grafiker des Sinfonischen Chores, der mit Dank verabschiedet wurde, Nick und Sarah Crossley vom TPC aus Richmond und der noch amtierende musikalische Leiter unseres englischen Partnerchores Thames Philharmonic Choir, John Bate mit seiner Frau Sally. John wird im Herbst 2019 die Leitung dieses von ihm gegründeten Chores abgeben und er wurde nach seiner kurzen Rede, durchsetzt von klassischem englischen Humor, mit standing ovations im Saal beklatscht und gefeiert!

Fotos: Knopf, Bartl

Weitere Bilder siehe hier


Das war das Chorjahr 2018
Nicht nur Ehrenvorsitzender des Sinfonischen Chores ...


Zur News-Übersicht