Ein berührendes Konzert im ausverkauften Haus!

Alle verfügbaren Plätze in der Gebhardskirche sind besetzt, die restlichen Stehplätze verkauft:

Stabat Mater von Antonín Dvořák hat so viele Menschen zum Besuch dieser Aufführung bewogen! Und die Musik, der Chorgesang und die Partien der Solistinnen und Solisten konnten sie beeindrucken und berühren.

Wir ChoristInnen haben sicher nicht nur mit unseren Stimmen, sondern auch mit unseren Herzen gesungen. Die Musik ging vielen von uns auch während der Aufführung nahe, so manche Sängerin, so mancher Sänger fühlte sich ergriffen - vom Einsetzen der leisen Sopranstimmen oder dem gemeinsam gesungenen Eja Mater ...

Für das Gelingen dieser wunderschönen Konzertes möchte der Chor sich bei allen Beteiligten bedanken - bei der Südwestdeutschen Philharmonie, den wunderbaren Solisten, und vor allem bei unserem Leiter und Dirigenten Wolfgang Mettler!

Zur Konzertnachschau gelangen Sie hier!


András Gábor Virágh erhält Auszeichnung für Komposition
"Ein musikloses Leben hat es für mich nie gegeben!"


Zur News-Übersicht