Probenmarathon für Mozarts Requiem

Sinfonischer Chor probt für das Konzert am 18. November

Sie geht unter die Haut, diese Musik. Mozarts Requiem stellt sicherlich eines der beeindruckendsten und am tiefsten empfundenen geistlichen Chorwerke der Musikgeschichte dar. Eine Musik von enormer Suggestionskraft, von großer emotionaler Intensität und dramatischer Ausdruckskraft entfaltet sich, ausgehend von den ersten Akkorden dieses Meisterwerkes, das der Sinfonische Chor Konstanz mit der Südwestdeutschen Philharmonie unter der Leitung von Wolfgang Mettler am 18. November in der Gebhardskirche zur Aufführung bringen wird.

Für den Chor war am letzten Wochenende eine Marathonprobe für dieses Konzert angesetzt, in dem der vierstimme Vokalsatz deutlich im Vordergrund steht.

Für die Solopartien der Aufführung konnten mit der Sopranistin Heike Heilmann, der Altistin Regina Jurda, dem Tenor Marcus Ullmann und dem Bass Oliver Haux vier namhafte Solisten gewonnen werden.

Der Vorverkauf läuft!

Gemeinsame Erklärung der Oberbürgermeister von Konstanz und Fontainebleau
Sprechstunde beim Stimmtrainer


Zur News-Übersicht