Luciasingen auf der Mainau am 12.12.

Zur Vorbereitung des Luciasingens auf der Mainau probte der Sinfonische Chorgestern gemeinsam mit den Bläsern des MV Wollmatingen im Konstanzer Stefanshaus.

Am 12.12., dem Vorabend des Luciatages, ist der Chor mit den begleitenden Bläsern um 18 Uhr im Schloßhof mit einem adventlichen Liedprogramm zu hören. 

Mehr zum diesjährigen Luciasingen auf der Mainau  hier

Das Luciafest

Die Nacht zieht schweren Schrittes
um Haus und Hof.
Von der Sonne verlassen,
liegt die Erde in bleiernem Schatten.
Da kommt in unser dunkles Haus,
von hellem Kerzenschein umkränzt,
Sankta Lucia.

- Übersetzung der ersten Strophe des schwedischen Lucia-Liedes -

Der Ursprung des Lucia-Festes ist nicht endgültig geklärt und hat vermutlich mehrere Wurzeln. Eine Annahme besagt, dass es auf die sizilianische Heilige Lucia zurückgeht, die im Jahr 304 als Märtyrerin starb und am 13. Dezember ihren Namenstag hat.

In Schweden hat das Lucia-Fest eine lange Tradition. Mitten im Dezember, wenn es die Sonne in Skandinavien kaum schafft den Horizont zu erreichen und alles in Finsternis getaucht ist, erschufen sie den alten Kerzen- und Lichterbrauch um Lucia, die Lichtbringerin. Bis heute lassen sie die heilige Lucia am 13. Dezember als weiß gekleidetes Mädchen erscheinen, das als einen mit Kerzen geschmückten Kranz auf dem Kopf trägt und ihre Begleiterinnen und Begleiter halten Lichter in den Händen. Dies soll die Sehnsucht der Menschen nach Helligkeit ausdrücken und Licht in die dunklen Tage des Winters bringen.

Die Wurzeln der Familie Bernadotte auf der Insel Mainau liegen in Schweden und somit wird auch auf der Bodenseeinsel am 13. Dezember diese Tradition gelebt. Das Lucia-Singen findet stets bereits am 12. Dezember statt.


Stabwechsel bei den Chornachrichten
Eine recht alte Liedersammlung ...


Zur News-Übersicht