Chöre in der Coronazeit

"Mehr als 4 Millionen Menschen singen regelmäßig im Chor. Sie alle müssen sich seit März mit dem einsamen Üben oder mit stockenden Videokonferenz-Proben darüber hinwegtrösten, dass ihr sonst eher harmloses Hobby gerade als potentiell tödlich gilt. "

So beginnt der Artikel von Kathleen Hildebrandt in der online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 9.6.2020 - weiterzulesen unter folgendem Link:

https://www.sueddeutsche.de/kultur/corona-chor-verbot-ansteckung-1.4932031

Die aktuell geltenden Coronaregelungen betreffen uns Chöre besonders hart. Hygienevorschriften von je 3m seitlichem Abstand zu den Nachbarsänger*Innen, nach vorn sogar 4m, kommen in der unmöglichen Umsetzung einem Verbot gleich - kaum ein Probenraum ermöglicht diese Fläche. 

Gerade bleibt uns nur ein leises und bitteres chorisches Lachen:
Auch für uns, den Sinfonischen Chor Konstanz, wird es keinen Probenbeginn vor Mitte September geben. Wir bedauern dies außerordentlich. Unser jährliches Novemberkonzert wird unter diesen Voraussetzungen ebenfalls nicht stattfinden können.

Aber es wird alternative, kleinere Konzertevents mit uns geben - unsere Planung läuft!

Foto: br-klassik

Ach ja, der Chor fehlt einfach!
Alle Chöre wieder stumm!


Zur News-Übersicht